OG Aktuell

Ihr befindet euch hier auf den Seiten der GDL Ortsgruppe S-Bahn Berlin. Aktuelle Themen, Termine und was insgesamt bei uns so los ist, könnt ihr auf diesen Seiten finden.
Euch gefällt, was ihr hier seht? Dann vergesst nicht das Weitersagen. zwinker


28. Juli 2017
OG S-Bahn Berlin - A.R.

Kalender 2018 - Bestellung beendet

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Bestellverfahren für eure Kalender für das Jahr 2018 hat gestern, am 27. Juli sein Ende gefunden. Die Sammelbestellung wurde unsererseits in die Wege geleitet. Etwa Ende November werden wohl die bestellten Kalender eintreffen. Wenn es soweit ist, wird es hier zu lesen sein.

Vielen Dank allen Bestellern für eure Unterstützung.

16. Juli 2017
OG S-Bahn Berlin

Stammtisch Sommer-Special - Dampferfahrt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Im Monat Juli findet, wie auch im letzten Jahr, unser Stammtisch Sommer-Special statt. Dazu wollen wir uns zu einer Dampferfahrt treffen

am: Donnerstag, den 27. Juli 2017
um: 15:00 Uhr
Ort: Anlegestelle der
Stern und Kreis
Reichstagsufer, am S-Bhf. Friedrichstraße
Abfahrt: 15:25 Uhr

Der Fahrpreis für die Tour beträgt 18,50 Euro und ist von jedem selbst zu tragen.
Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein bei Sonnenschein und guter Laune (Beides ist nach Möglichkeit selbst mitzubringen).

Stammtisch Sommer-Special
Stammtisch Dampferfahrt.pdf

nach oben


04. Juli 2017
OG S-Bahn Berlin

Anwendung der neuen Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen

Treffen zum Thema am heutigen Tag

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 04. Juli trafen sich Betriebsrat und Arbeitgeber zur Klärung der Frage, ab wann denn nun tatsächlich die neuen Betriebsvereinbarungen Anwendung finden. Des Weiteren wurde versucht zu klären, wie sich die Umsetzung der neuen Tarifregelungen in Verbindung mit den aktuell gültigen Plänen sinnvoll gestalten lässt. Während zumindest der zeitliche Rahmen bei den neuen Tarifregelungen relativ klar, da durch die Tarifverträge vorgegeben ist, steht bei den Betriebsvereinbarungen eine abschließende Klärung diesbezüglich indes vorerst noch aus.

Update 14.07.17:

Am 11. Juli trafen sich hierzu neuerlich Vertreter von Betriebsrat und Arbeitgeber. Hierbei wurde nun abschließend festgestellt: Die neuen am 15.06.2017 unterzeichneten Betriebsvereinbarungen Arbeitszeit Tf und Tablet Tf sind bereits mit ihrer Unterzeichnung nahezu vollumfänglich gültig. Abweichungen hiervon, wie zum Beispiel der Zeitrahmen für die Einführung der neuen Schichtlagepläne inklusive Urlaubs- und Freistellungsplanung und Individualisierung regelt die Betriebsvereinbarung zur Einführung der BV´n Arbeitszeit und Tablet.

Das bedeutet zum Beispiel auch, dass seit dem 15.06.2017 bereits die volle Schichtsymmetrie gilt (Schicht endet dort, wo sie begonnen hat). Das wird in den aktuellen Arbeitsaufträgen ggf. jedoch noch nicht berücksichtigt. Daher sollte jeder Kollege mit "asymmetrischer" Schicht, sich entweder mit der seiner Personaleinsatzplanung in Verbindung setzen oder zumindest die entsprechende Fahrgastzeit zum Ort des jeweiligen Schichtbeginns am Ende der Schicht als Dienständerung auf dem Arbeitsauftrag vermerken.

Ferner bedeutet das z.B. auch folgende Änderungen:

+ maximal 30 Abweichungen / Jahr von den drei Vorzugsmeldestellen
+ Pause grundsätzlich nicht innerhalb der ersten und letzten 90 Minuten einer Schicht
+ Einführung kürzerer Arbeitsschichtlagen (z.B. F1, F2, S2 etc.) mit der Einführung der neuen Pläne zum 01.01.18

Es bedeutet aber auch:

- Wegfall der Kommission bei ungünstiger Erreichbarkeit des Schichtantrittsortes bei Schichtantritt zw. 01:00 und 05:00 Uhr bzw. der Wohnung bei Schichtende zw. 00:00 und 04:00 Uhr
- kein Anspruch auf z-BoZ für den Fall, dass keine Dienst zugeteilt werden kann (Es gelten die Regelungen des BuRa-ZugTV §3 Abschnitt III Abs. 5 zum Ausfall von Arbeit)

Der Aushang zum Thema
Inkrafttreten der BV‘n Arbeitszeit und Tablet

Im Folgenden zum Thema die:

Stellungnahme von GDL-Betriebsräten und OG-Vorstand

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe S-Bahner,

mit dem diesjährigen Tarifabschluss hat die GDL für das Zugpersonal vor allem entscheidende Verbesserungen für Planbarkeit und Belastungsreduzierung erreicht. Jeder von euch wird bei entsprechender Anwendung diese Vorteile sehr schnell erfahren.

Die Geschäftsführung der S-Bahn sieht hierin allerdings lediglich ein störendes Element für den rationellen Personaleinsatz. Deshalb wurde in einem ersten Schreiben an die Mitarbeiter damit gedroht, dass bei der Einhaltung dieser Tarifvertragsregelung bisher gelebte Dienstpläne für den einzelnen nicht mehr funktionieren und ggf. vereinbarte Ruhen nicht mehr einzuhalten sind.

Da sich die GDL-Tarifabteilung, der wir diesen ungewöhnlichen Sachverhalt angezeigt haben, sofort an unsere Geschäftsführung gewandt und aufgefordert hat, die Tarifverträge zwingend anzuwenden, hat die Geschäftsführung der S-Bahn zwischenzeitlich ein zweites Schreiben verschickt. Darin beteuert man, nun die Tarifverträge anzuerkennen und ohne Wenn und Aber anzuwenden, kündigt aber dennoch persönliche Gespräche zum Thema Personaleinsatz an.

Der Personaleinsatz der Zugpersonale bei der S-Bahn erfolgt nach einer extra an der neuen Tarifsituation angepassten und abgeschlossenen Betriebsvereinbarung. Wir erwarten die strikte Einhaltung der Vereinbarung und des BuRaZugTV. Demnach ist ab 01.07.2017 beispielsweise die verlässliche Wochenplanung dem Mitarbeiter bekanntzugeben. Damit kennt jeder Mitarbeiter die genaue Lage der Dienstschichten mit Beginn und Ende.

Diese Zeiten dürfen hiernach ohne explizite Zustimmung des jeweiligen Mitarbeiters nicht mehr verändert, verlängert oder verschoben werden. Das bedeutet, eure Freizeit ist an sich unantastbar. Darüber hinaus tritt eine weitere Regelung 01.07.2017 in Kraft. Werden Mitarbeiter in der Folge der Schichten ohne erforderliche Ruhe über 120 Stunden (5 Tage) oder in Summe der Schichten mit mehr als 40 Stunden anzurechnender Arbeitszeit belastet, muss diesem Einsatz zwingend eine Ruhe von mindestens 48 Stunden folgen.

Diese Regelungen sind ein zwingend einzuhaltendes Tarifrecht. Es gibt hier keine Option für den Arbeitgeber. So ist es auch aus dem nochmals von der GDL verfassten Schreiben an den AgvMoVe zu erlesen.

Für Dich als Mitarbeiter heißt das: Du hast einen persönlichen Anspruch, dass Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen eingehalten werden. Also lasst euch nicht bedrängen und informiert uns über derartige Versuche. Wir werden uns weiter im Kontakt mit der GDL-Tarifabteilung für eine Umsetzung der Schutzregeln der Tarifverträge einsetzen.

Eure GDL-Betriebsräte und euer Ortsgruppenvorstand

Die Stellungnahme zum Ausdrucken
Anwendung-BuRaZugTV-BV.pdf

nach oben


08. Mai 2017
OG S-Bahn Berlin - A.R.

38h-Woche und die Wahlmodelle

An dieser Stelle ein kleiner Exkurs zum Thema 38-Stunden-Woche ab 01.01.2018, die darum entwickelten Wahlmodelle und wie diese aus Sicht der GDL-Tarifverträge funktionieren. Nachzulesen hier:

Die drei Wahlmodelle - ein kleiner Exkurs

nach oben


02. Mai 2017
OG S-Bahn Berlin

BR-Wahlen 2018 - Wir suchen „Dich“

Du wünschst Dir in unserem Betrieb nicht nur eine starke Interessenvertretung für Dich und Deine Kolleginnen und Kollegen, sondern möchtest selbst aktiv und engagiert dabei mitwirken? Dann bist Du der/die Richtige für uns. Denn wir suchen

Dich
als Kandidatin/Kandidaten für die
Liste der GDL Ortsgruppe S-Bahn Berlin
zur Betriebsratswahl 2018 bei der S-Bahn Berlin.

Weitere Informationen auf unserer Seite Infos vom Betriebsrat

nach oben


02. März 2017
OG S-Bahn Berlin

Das geliebte Dienst-Tablet
Eine Meinung zum Thema Dienst-Tablet

TabletDas neue Strawberry LX mit integrierter Arbeitszeitverlagerung

„Zum Thema dienstliches Tablet ist schon viel diskutiert worden, und im Kollegenkreis gehen die Meinungen dazu weit auseinander. Hin und wieder findet man auch teils positiver teils eher negativ behaftete „Werbeprospekte“ hierzu in den Meldestellen. Da diese meiner Meinung nach etwas zu undifferenziert sind, an dieser Stelle ganz ungefragt meine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema.“

So beginnt es im Schreiben eines Kollegen, dass hier zum Download bereit steht:

Das geliebte Dienst-Tablet - Eine persönliche Sicht zum Thema (Pdf ca. 200 kB)

Das geliebte Dienst-Tablet (www-Version)

nach oben


29. August 2016
OG S-Bahn Berlin - UK

„Niemand hat die Absicht eine Meldestelle zu schließen“

In Anlehnung an eine sehr geschichtsträchtige Aussage umschreibt so ein GDL Lokführer die Beteuerungen des Arbeitgebers, mit dem Abschluss einer neuen Betriebsvereinbarung (BV) Arbeitszeit und BV Tablet für die Lokführer keine Meldestelle zu schließen. Doch die real existierenden Tatsachen sagen etwas anderes.

Die bisher vom Arbeitgeber dargestellten Entlastungen in einer neuen BV Arbeitszeit sollen auch weiterhin durch die Einführung von Tablets refinanziert werden. ...

Den kompletten Beitrag könnt ihr weiterlesen als:
Niemand hat die Absicht... (www-Version)
Niemand hat die Absicht... (PDF-Download)

nach oben


24. Juli 2016
OG S-Bahn Berlin

Gedanken zu den „belastungssenkenden Maßnahmen“

Unter den nicht wenigen Veröffentlichungen zum Thema Verhandlungen zur BV-Arbeitszeit erschien unter dem Titel „Wem kann man noch glauben?“ auch ein Brief unserer Geschäftsführung. Eine unmittelbare Reaktion zu einer vorangegangenen Veröffentlichung unseres Betriebsrates.
Auch gab es derweil Informationsveranstaltungen beiderseits hierzu.

So macht man sich nun seine Gedanken zu dem ganzen „Schauspiel“.
Wir unsererseits haben uns Gedanken zu den im erwähnten Brief genannten Eckpunkten der Verbesserungen gemacht. Diese könnt ihr auf der folgenden Seite lesen.

Gedanken zu den „belastungssenkenden Maßnahmen“
(www-Version)

Euer Ortsgruppenvorstand

Dies und ein kleiner Ausblick darauf, wie es weitergehen könnte, hier auch als Pdf-Download
Schichten entschärfen.pdf

nach oben


immer aktuell
OG S-Bahn Berlin - der Webmaster

Damit es etwas übersichtlich bleibt, . . .

. . . wird hier gelegentlich aufgeräumt.

Auf dieser Seite findet ihr in erster Linie Artikel, die man mit etwas gutem Willen unter dem Begriff „Brandaktuell“ verbuchen könnte. Sind diese Artikel etwas älter geworden, jedoch immer noch von gewisser Aktualität, dann finden sie sich sicherlich noch unter „Aushänge“ (Seiten-Navi).
Alles, was der Alterung entsprechend selbst dort herausgepurzelt sein sollte, ist dann aber immer noch mit kurzer Beschreibung und entsprechender Verlinkung im jeweiligen Jahresarchiv (z.B. Aushänge >> 2015) zu finden. Die ganz alten Kamellen dann unter „älter“. Es geht also nichts verloren.

Leider gibt es hier keine Suchfunktion. Gucken muss also jeder selbst.zwinker

nach oben